GEMÜSEACKERDEMIE

WO LEBENSMITTEL WACHSEN

In der GemüseAckerdemie bauen Kinder und Jugendliche direkt an ihrer Schule bis zu 30 Gemüsearten auf dem Schulacker an. Sie erleben dadurch unmittelbar, wo ihre Lebensmittel herkommen, schulen wichtige Sozialkompetenzen und bewegen sich an der frischen Luft. Darüber hinaus beschäftigen sie sich mit weiterführenden Themen, z. B.  Lebensmittelverschwendung und Sortenvielfalt. Ziel ist es, sie für gesunde Ernährung, Natur und Nachhaltigkeit zu begeistern.

Schulen und Lehrkräfte werden umfassend unterstützt, so dass keine gärtnerischen Vorkenntnisse notwendig sind. Ansprechende Bildungsmaterialien begleiten die praktische Arbeit auf dem Acker. Die AOK Hessen ermöglicht Schulen die Teilnahme an dem Programm, das nach drei bis fünf Jahren selbständig weitergeführt werden kann.

www.gemueseackerdemie.de