Papilio-Stipendium für Fachschulen

PAPILIO

Fachschulen können sich bewerben

Als Fachschule für ErzieherInnen in Hessen können Sie sich um ein Stipendium für die Papilio-3bis6-Fortbildung bewerben, damit Sie dieses Präventionsprogramm in die Ausbildung der ErzieherInnen integrieren können.

Was ist Papilio-3bis6?

Papilio-3bis6 ist ein Programm für Kitas, das nachweislich Verhaltensauffälligkeiten reduziert und sozial-emotionale Kompetenzen der Kinder stärkt. Einen optimalen Zugang zu den Kindern haben ErzieherInnen: Deshalb werden sie in Papilio-3bis6 fortgebildet und führen es dauerhaft im Kita-Alltag durch. Neben den konkreten kindorientierten Maßnahmen liegt der Schwerpunkt auf der Interaktion zwischen ErzieherInnen und Kind.

96 % der ErzieherInnen in einem Modellprojekt mit Brennpunkt-Kitas empfehlen diePapilio-3bis6-Fortbildung anderen pädagogischen Fachkräften weiter.

Mehr über Papilio-3bis6 in Fachakademien finden Sie unter papilio.de/fachakademien.

Was umfasst das Stipendium?

Das Stipendium finanziert die Fortbildung des Lehrerkollegiums Ihrer Fachschule, um die Papilio-3bis6-Inhalte ins Curriculum einzuarbeiten und in den Lernfeldern unterrichten zu können. In der beiliegenden Broschüre finden Sie ausführliche Informationen dazu. Wenn der erste „Papilio“-Jahrgang die Ausbildung abgeschlossen hat, kann ein Tourtag mit der Augsburger Puppenkiste und dem Stück „Paula und die Kistenkobolde“ an der Fachschule durchgeführt und die Schule sowie auch AbsolventInnen in diesem Rahmen zertifiziert werden.

Das Stipendium umfasst die Kosten für die Fortbildung des Lehrerkollegiums im Wert von ca. 8.000 Euro. Nur die Kosten für die Anreise, Übernachtung und Verpflegung der ReferentInnen werden von der Fachschule getragen.

Wer kann sich bewerben?

Fachschulen in Hessen, die Papilio-3bis6 langfristig umsetzen möchten und als Kollegium bereit sind, das Programm mitzutragen und zu unterstützen.

Wer erhält das Stipendium?

Fachschulen in Hessen, die den Schwerpunkt Prävention und Gesundheitsförderung im Schulkonzept und Lehrplan aufnehmen möchten.

Bedingung für den Erhalt des Stipendiums ist, dass die Vermittlung von Papilio-3bis6 mit den angehenden ErzieherInnen über fünf Jahre verbindlich durchgeführt wird und die Materialien zu Papilio-3bis6 den Studierenden zur Verfügung stehen.

Wer vergibt das Stipendium?

Die Mittel für das Stipendium vergeben wir, die AOK Hessen. Wir fördert die Suchtprävention mit dem Kitaprogramm Papilio-3bis6 seit über zehn Jahren, fördern Papilio-3bis6-Fortbildungen in Kitas sowie Trainerfortbildungen. Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) und die Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS) sind Partner von Papilio. Der Staatsminister für Soziales und Integration, Kai Klose, ist Schirmherr von Papilio in Hessen.

Die Entscheidung über die Vergabe des Stipendiums wird gemeinsam von der AOK Hessen und dem Papilio e.V. getroffen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wann und wo findet die Fortbildung statt?

In der Schule findet ein Einführungsworkshop für das Kollegium statt, welcher der Fortbildung vorausgeht. Er dient der gemeinsamen Entscheidungsfindung. Wenn die Entscheidung getroffen ist, Papilio-3bis6 zu implementieren, gibt es acht Fortbildungstermine über 1,5 Jahre, die gemeinsam vereinbart und in Hessen durchgeführt werden. Die Fortbildung des Lehrerkollegiums beginnt dann frühestens im Herbst 2019.

Wie kann man sich bewerben?

Den Antragsbogen der AOK Hessen finden Sie hier zum Download.

Das ausgefüllte Bewerbungsformular senden Sie bitte bis zum 30. Juni 2019 per Post, Fax oder Mail an die AOK-Ansprechpartnerin Frau Sandra Zimmer (siehe unten).

Weitere Fragen zum Programm?

Ihre Ansprechpartnerin bei Papilio, Heidi Scheer, beantwortet Ihre Fragen gerne telefonisch unter 0821 4480 5670 oder per E-Mail unter info@papilio.de.

Ansprechpartnerin bei der AOK Hessen:

Sandra Zimmer
Gartenstr. 10
35390 Gießen
Telefon-Nr.: 0641 7009 149

Fax-Nr.: 06152 8549 985351

E-Mail: Sandra.Zimmer@he.aok.de